Prisma- und Teleskoptüren

Prisma- und Teleskoptüren

Im Vergleich zu herkömmlichen Schiebetüren zeichnen sich Teleskoptüren durch eine große Durchgangsbreite aus. Standardmodelle verfügen über ein, zwei oder vier Flügel, wobei viele Hersteller auch andere Versionen (z. B. mit sechs Flügeln) anbieten. Teleskoptüren eignen sich sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich. Teleskoptüren für den Außenbereich sind wärmegedämmt, um einen ungewollten Wärmeaustausch von innen nach außen zu verhindern. Die Türen werden aus Edelstahl, Aluminium oder Glas bzw. einer Kombination verschiedener Elemente hergestellt. Auch automatische Teleskoptüren mit einer Zulassung als Flucht- und Rettungstür bzw. Brandschutztür werden angeboten.


Typen automatischer Prismatüren und Teleskoptüren

Prisma- und Teleskoptüren sind in unterschiedlichen Typen erhältlich, wobei vor allem zwei- und vierflügelige automatische Teleskoptüren verbreitet sind. Prismaschiebetüren wiederum stellen eine ebenso elegante wie sichere Lösung für Eckeingänge dar. Beide Automatiktür-Modelle sind speziell für öffentliche Gebäude mit hohem Publikumsaufkommen konzipiert worden und finden u. a. in Krankenhäusern, Gewerbebetrieben und Industrieanlagen einen geeigneten Einsatzort. Außerdem finden Prisma- und Teleskoptüren oft als Aufzugtüren Anwendung.


Zweiflügelige Teleskoptüren

Zweiflügelige Teleskoptüren bestehen aus zwei Türflügeln, die beim automatischen Öffnen und Schließen hintereinander in dieselbe Richtung fahren. Dabei sind die beiden Türflügel so versetzt eingebaut, dass der innere Flügel den längeren Weg zurücklegt und deshalb in seiner Bewegung doppelt so schnell fährt wie der äußere Türflügel. Im Ergebnis erreichen beide Flügel die jeweils anvisierte Endstellung zum selben Zeitpunkt.


Vierflügelige Teleskoptüren

Bei einer vierflügeligen Teleskoptür handelt es sich im Grunde um zwei miteinander kombinierte zweiflügelige Teleskoptüren. Je zwei in unterschiedlichen Ebenen versetzte Türflügel fahren hintereinander in dieselbe Richtung, wobei auch hier die innere Tür doppelt so schnell fährt wie die äußere. Vierflügelige Teleskoptüren ermöglichen eine nochmals größere Durchgangsbreite als zweiflügelige Modelle.


Prismatüren

Prismatüren werden auch als Prismaschiebetüren oder Winkelschiebetüren bezeichnet. Sie sind eine ideale Lösung für Eckeingänge (z. B. zu Ladengeschäften oder Büros), da ihre Türflügel nicht in einer waagerechten Flucht, sondern in einem individuell bestimmbaren Winkel aufeinander zulaufen. Dabei sind Winkel zwischen mindestens 90 und höchstens 179° möglich.


Vorteile automatischer Prismatüren und Teleskoptüren

Sowohl Prisma- als auch Teleskoptüren bieten eine sehr große Durchgangsbreite selbst auf kleinstem Raum. Durch ihren geringen Raumbedarf eignen sie sich nicht nur für Gebäude mit hohem Personenaufkommen, sondern auch für einen Einsatz als Brandschutztür bzw. Flucht- und Rettungswegtür. Noch mehr Komfort und Sicherheit bieten Teleskoptüren mit integrierter Fluchttür. Auch moderne Prisma- und Teleskoptüren entsprechen vollständig den hohen Sicherheitsbestimmungen der DIN 18650.